07.06.19

Wir sind Hummelfreunde!


JUNI 2019 - Vom Bund Naturschutz kam Herr Dr. Oehme zu uns an die Schule. Er erklärte uns vieles über Hummeln. Die Hummelkönigin überwintert in einem geschützten Platz in der Erde. Ende Februar bis Anfang April baut sie das Nest, legt Eier und brütet. Hummeln ernähren sich von Nektar und Pollen. Die letzten 10-15 Eier, die die Hummel legt sind neue Drohnen und neue Königinnen. Im Herbst stirbt dann ein ganzer Hummelstaat. Nur die jungen Königinnen überleben und überwintern in verlassenen Mäusebauten. Herr Oehme zeigte uns an einer riesigen Kuscheltierhummel, dass die Hummel sechs Beine, vier Flügel, zwei Fühler und zwei Fasettenaugen hat. Wir sahen, wie ein Hummelnest aussieht und sogar einen Nistkasten für Hummeln hatte er dabei. Außerdem bekamen wir einen Aufkleber und wissen nun, wie wir Hummeln schützen können. (Max H., 4 b)  

In der Turnhalle lag auf einem Teppich eine dicke Stoffhummel. Anhand dieser Hummel erklärte uns Herr Oehme die einzelnen Körperteile und gab uns ein Arbeitsblatt, wo wir eine Hummel ausmalen durften. Als nächstes lernten wir die verschiedenen Hummelarten kennen: Erdhummeln, Gartenhummeln, Baumhummeln, Ackerhummeln und Wiesenhummeln. Interessant war, was er uns alles über den hummelfreundlichen Garten erzählte! Man darf nicht nur Steine und Rosen anpflanzen, sondern unbedingt unterschiedliche Blumen, die jedes Jahr blühen. Auf jeden Fall werde ich versuchen die Hummeln zu schützen. (Anna L., 4b)  

Herr Dr. Oehme vom Bund Naturschutz erzählte uns etwas über Hummeln. In der Mitte des Teppichs lag eine Hummel als Kuscheltier. Wir haben zusammen erarbeitet, wie man eine Hummel erkennt und dass man vor Hummeln keine Angst haben muss. Hummeln haben 6 Beine, 4 Flügel, 2 Augen, 2 Fühler und gelbe, schwarze und braun gefärbte Haare. Er hat uns erklärt, dass die Hummelkönigin aus ihrer Höhle fliegt und sich erstmal etwas zu essen sucht. Dann geht sie z.B. in ein verlassenes Mauseloch und legt dort Eier ab. Wenn die ersten Hummeln geschlüpft sind, bringen sie der Hummelkönigin Futter. Sie legen bis zu 100 Eier. Die letzten Eier sind die Wichtigsten. Es sind nämlich die neuen Hummelköniginnen. Und so fängt der ganze Kreislauf von vorne an. Es war richtig toll! Wenn du auch ein Hummelfreund werden willst, dann baue Nistkästen, pflanze viele Blumen, aber überdünge sie nicht! (Julia M., 4b)