!!!! Wichtige Information !!!!

Informationen
zur schrittweisen Wiederaufnahme
des Unterrichts

Die 4. Klassen beginnen ab 11.05.2020
Die 1. Klassen beginnen ab 18.05.2020

täglicher Unterricht
aufgeteilt in zwei Gruppen
3 Unterrichtsstunden täglich, zzgl. Pause
Unterrichtsbeginn: 08:45 Uhr, Unterrichtsende: 11:15 Uhr
Kein Nachmittags- oder Samstagsunterricht
Unterricht in Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht

Die Klassen 2 und 3 setzen die Phase des Lernens zuhause
bis zu den Pfingstferien fort.

Ein pädagogisches Begleit- und Gesprächsangebot in Kleingruppen soll auf freiwilliger Basis angeboten werden.
Nach den Pfingstferien ist ein Einstieg in den Präsenzunterricht für die 2. und 3. Klassen geplant.
 

Die Schutzmaßnahmen, Verhaltensregeln im Schulhaus/Klassenzimmer
sowie der Hygieneplan werden mit den SchülerInnen besprochen.

  

Regelung der Notbetreuung

Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind, werden in ihrer gewohnten Kindertageseinrichtung betreut. Die Eltern dürfen diese Kinder auch in die Einrichtungen bringen und von dort wieder abholen, es gelten entsprechende Ausnahmen von den Ausgangsbeschränkungen.

Eine Notbetreuung wird angeboten, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
     
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Alleinerziehend bedeutet, dass das Kind mit ihm oder ihr in einem Haushalt wohnt und in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann. Das Kind bzw. die weitere volljährige Person gehört zum Haushalt, wenn die Person in derselben Wohnung mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist.

Ab dem 27. April gilt:

  • Erwerbstätige Alleinerziehende können ihre Kinder zur Notbetreuung bringen, wenn sie aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihres Kindes gehindert sind. Auf eine Tätigkeit in einem Bereich der kritischen Infrastruktur kommt es dabei nicht an.
     
  • Lebt das Kind in einem gemeinsamen Haushalt mit beiden Elternteilen, genügt es, wenn nur ein Elternteil in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist. Dies galt bisher nur für die Bereiche der Gesundheitsversorgung und Pflege.
     
  • Die HPTs der Jugendhilfe werden wegen des hohen pädagogischen und therapeutischen Förderbedarfs der dort betreuten Kinder von den Betretungsverboten ausgenommen.
     
  • In HPTs, die Leistungen der Eingliederungshilfe für Kinder mit Behinderung erbringen, werden Einzelfallentscheidungen ermöglicht. Die Leitung der Einrichtung kann in Abstimmung mit dem zuständigen Bezirk im Hinblick auf das Wohl der Kinder und deren Familien einzelne Kinder zur Notbetreuung zulassen.

https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/200417_formular_erklaerung_notbetreuung_stmas_stmuk.pdf

https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/f_200423_erklaerung_notbetreuung_stmas_stmuk_alleinerziehende_.pdf

 

Nach wie vor ist die Schulleitung über die Telefonnummer 0170 / 19 18 33 6 jederzeit erreichbar.

Mit vielen lieben Grüßen und dem Wunsch, dass Sie alle gesund bleiben, verbleibe ich für heute

Ulrike Kratz, Rektorin

Willkommen bei der Tagesschule Wiesenthau

Die Tagesschule Wiesenthau ist eine einzügige Grundschule, die sich in vielen Bereichen auf neue Wege der Gestaltung des Schultages und der Vermittlung von Wissen und Werten begibt und weiterhin begeben möchte.

Grundlegendes Ziel unseres pädagogischen Handelns ist, die Kinder bei ihrer Entwicklung zu einer selbstständigen, selbstverantwortlichen und selbstbewussten Persönlichkeit zu unterstützen.

Dies geschieht in Kooperation von Lehrern, Eltern, Betreuungsteam und vor dem Hintergrund einer lern- und entwicklungsfördernden Schulumwelt, die sich im zeitlichen Ablauf des Schultages, seiner Rhythmisierung und der Art der Wissensvermittlung von Bekanntem erheblich unterscheidet.